Dienstag, 24. März 2015

Zinsrutsch beim Tagesgeld

Zinsrutsch bei Tagesgeldangeboten
Und immer tiefer geht es mit den Tagesgeldzinsen... Langsam sollte man sich wirklich überlegen, wieviel Geld man auf dem Tagesgeldkonto liegen lässt und wieviel man lieber langfristig anlegt. Für kurzfristige Anlagen - also auf dem Tagesgeldkonto - bieten sich immer schlechtere Konditionen. So senkte vor kurzem die PSA Direktbank den Topzins von 1,5% p.a. auf nur noch 1,2% p.a. Auch die ING-DiBa senkte ihren Tagesgeldzins deutlich. Das Neukundenangebot wurde auf 1,00% p.a. zurück genommen - für bestehende Kunden wurde der Zins von 0,80 auf 0,60% p.a. verringert. Auch ein weiterer Topplatzierter senkte vor kurzem die Zinsen. Die Sberbank Direct senkte den Zins von 1,30% p.a. auf nur noch 1,10% p.a. - und das waren die Topangebote. Den Gesamtüberblick an Tagesgeldangeboten finden Sie in den Übersichten mit Tagesgeldangeboten für Neukunden und Tagesgeldangeboten ohne Neukundenangebote.